Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tradition: Heiligung bedeutet, andauernd zu versuchen, unsere Sünden zu überwinden

Wahrheit: Heiligung bedeutet, frei von Sünde zu leben

 

'Nun aber, da ihr von der Sünde frei und Gott dienstbar geworden seid, habt ihr als eure Frucht die Heiligung, als Ende aber das ewige Leben. Römer 6,22.23 Schlachter Was ist Heiligung? Sich ganz und rückhaltlos Gott hingeben - . Seele, Körper und Geist; gerecht handeln; Barmherzigkeit lieben und demütig wandeln mit Gott; den Willen Gottes kennen und tun, ohne Rücksicht auf sich selbst und eigenes Interesse; in himmlischen 1 Bahnen denken, rein sein, selbstlos, heilig und fleckenlos. OHC 212

Jetzt aber, von der Sünde frei gemacht und Gottes Sklaven geworden, habt ihr eure Frucht zur Heiligkeit, als das Ende aber ewiges Leben. Rom 6,22 Rev. Elb.

Heiligung ist ein Zustand der Heiligkeit, außen und innen: Heilig und rückhaltlos dem Herrn gehören, nicht formal, sondern wirklich. Jede Unreinheit der Gedanken, jede lustvolle Leidenschaft trennt die Seele von Gott; denn Jesus kann niemals sein Kleid der Gerechtigkeit einem Sünder anziehen, um dessen Verderbtheit zu verstecken. OHC 214

Biblische Heiligung ist unbedingter Gehorsam gegenüber den Forderungen Gottes. Christus starb nicht, um irgendjemanden in der Verderbnis der Sünde zu retten. Er kam, um „sein Volk von ihren Sünden zu erretten" (Mt 1,21 Elb.), damit „die Rechtsforderung des Gesetzes erfüllt wird" (Röm 8,4 Rev. Elb.) in seinen Nachfolgern. ST, 10.02.1888

Gott aber sei Dank, dass ihr Sklaven der Sünde wart, aber von Herzen gehorsam geworden seid dem Bild der Lehre, dem ihr Ubergeben worden seid. Frei gemacht aber von der Sünde, seid ihr Sklaven der Gerechtigkeit geworden. Rom 6,17.18 Rev.Elb.

Wahre Heiligung ist nicht mehr und nicht weniger als Gott zu lieben von ganzem Herzen, in seinen Geboten und Anweisungen untadelig zu wandeln. Heiligung ist kein Gefühl, sondern ein Prinzip vom Himmel, das alle Leidenschaften und Wünsche unter die Steuerung von Gottes Geist bringt. Dieses Werk wird durch unseren Herrn und Heiland getan. FW 87

Das christliche Leben ist ein Leben täglicher Übergabe, ein Leben des Gehorsams und beständigen Überwindens. 4BC 1154 (BK 203)

Heiligung ist nicht das Werk eines Augenblicks, einer Stunde oder eines Tages, sondern der ganzen Lebenszeit. Sie wird nicht erlangt durch einen Höhenflug der Gefühle, sondern ist die Folge eines ständigen Absterbens der Sünde gegenüber und eines beständigen Lebens für Christus. Vergehen können nicht in Ordnung gebracht noch Umgestaltungen im Charakter bewirkt werden durch schwache, gelegentliche Bemühungen. Nur durch lange, beharrliche Anstrengung, äußerste Disziplin und harten Kampf werden wir überwinden Wir wissen an einem Tag nicht, wie schwer der Kampf am nächsten sein wird. Solange Satan regiert, werden wir unser Ich bändigen und Sünden, die uns fortwährend bedrängen, überwinden. Solange unser Leben währt, wird es keinen Haltepunkt geben, kein Ziel, das wir erreichen und sagen könnten: Ich habe das Endziel erreicht! Heiligung ist die Folge lebenslangen Gehorsams. AA 560,561 (WA 558)

Das Befolgen aller Gebote Gottes ist das einzig wahre Zeichen der Heiligung. Ungehorsam ist das Zeichen der Untreue und des Abfalls. 7BC 908 (BK 446)

"Als Kinder des Gehorsams, passt euch nicht den Begierden an, die früher in eurer Unwissenheit herrschten, sondern wie der, welcher euch berufen hat, heilig ist, seid auch ihr im ganzen Wandel heilig. I.Petr 1,14.15

Wahre Heiligkeit bedeutet, ganz in Gottes Dienst zu stehen. Von dieser Beschaffenheit ist das wahre christliche Leben. Christus bittet um eine völlige Hingabe und einen ungeteilten Dienst. Er verlangt das Herz, den Verstand, die Seele, die Kraft. Das Ich soll nicht gehegt werden. Wer sich selbst lebt, ist kein Christ. COL 48,49 (CGI 26)

Das Ich muss gebändigt und im Zaum gehalten werden. 2T 163

So lange wir leben, werden wir durch unsere ererbten und gehegten Charakterzüge und Schwächen versucht werden, durch unsere Appetite und Leidenschaften, durch die Umstände und durch den Teufel. Aber jeden Tag können wir siegen durch Christi Kraft. Durch den Erlösungsplan hat Gott einen Weg bereitet, um jeden sündhaften Charakterzug zu unterwerfen und jeder Versuchung zu widerstehen, wie stark sie auch sein mag. 1SM 82 (ABl 86)

" Christus hat gesagt: „Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich überwunden habe und mich gesetzt habe mit meinem Vater auf seinen Thron." (Offb 3,21) Überwindest du oder wirst du überwunden durch deine eigenen Lüste, Appetite und Leidenschaften? 5T 511 (Z5 539)

Wenn wir überwinden wollen, besteht die einzige Hoffnung für uns darin, unseren Willen mit Gottes Willen zu vereinen und in Zusammenarbeit mit ihm zu wirken, Stunde um Stunde und Tag um Tag ... Der Kampf, den wir führen müssen, ist der „gute Kampf des Glaubens" (l.Tim 6,12). „Worum ich mich auch bemühe", sagt der Apostel Paulus, „und kämpfend ringe gemäß seiner Wirksamkeit, die in mir wirkt in Kraft" (Kol 1,29 Rev. Elb.). MB 143,144 (BL 118)

In diesem Kampf gibt es kein Ausruhen; die Bemühung muss beständig und ausdauernd sein. 8T 313 (Z8 312)

Vom Kreuz bis zur Krone muss ernsthafte Arbeit geleistet werden. Es gilt mit innen angelegter' Sünde zu ringen und gegen äußeres Unrecht zu kämpfen. RH, 29.11.1887

Jeden Tag muss er sich Gott aufs Neue weihen und mit dem Bösen kämpfen. Alte Gewohnheiten und ererbte Neigungen zum Bösen werden um die Herrschaft streiten. Stets soll er vor diesen auf der Hut sein und sich bemühen, in der Kraft Christi zu siegen. AA 477 (WA 472)

Niemand ist ein lebendiger Christ, wenn er nicht eine tägliche Erfahrung in den Dingen Gottes hat und täglich Selbstverleugnung übt, indem er das Kreuz freudig trägt und Christus nachfolgt. Jeder lebendige Christ wird täglich Fortschritte machen im göttlichen Leben. 2T 505

Die Tugenden des Geistes werden in deinem Charakter reifen. Dein Glaube wird zunehmen, deine Überzeugungen sich vertiefen, deine Liebe vollkommen gemacht werden. Immer mehr wirst du das Ebenbild Christi widerspiegeln in allem, was rein, edel und lieblich ist. SD 32

Wie ein goldener Faden möge ein lebendiger Glaube die Erfüllung auch der unscheinbarsten Pflichten durchziehen. Dann trägt jede Alltagsarbeit zum christlichen Wachstum bei. Du wirst ständig auf Jesus schauen. Die Liebe zu ihm wird allen deinen Unternehmungen Lebenskraft verleihen ... Das ist wahre Heiligung; denn Heiligung besteht in der fröhlichen Erfüllung der täglichen Pflichten, im völligen Befolgen von Gottes Willen. COL 360 (CGI 258)

 

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.