Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Darstellung des Geistes der Weissagung

 

 

Neubekehrte Gläubige müssen ein klares Verständnis haben

Je näher wir dem Ende kommen und je mehr sich das Werk ausbreitet, das der Welt die

letzte Warnungsbotschaft verkündigt, desto wichtiger wird es für alle, die die gegenwärtige Wahrheit annehmen, ein richtiges Verständnis vom Wesen und Einfluss derZeugnissezu bekommen, die Gott in seiner Vorsehung von Anfang an mit dem Werk der dritten Engelsbotschaft verbunden hat. Aus der

Schatzkammer der Zeugnissen, 242

 

 

Gottes gegenwärtige Unterweisung

 

Früher redete Gott durch den Mund von Propheten und Aposteln zu den Menschen. Heute spricht er zu ihnen durch die Zeugnisse seines Geistes. Zu keiner Zeit hat Gott seinem Volk eindringlichere Unterweisungen über seinen Willen und über den Weg, den es zu gehen hat, gegeben als gerade jetzt. Aus der Schatzkammer der Zeugnisse II,248.249

 

 

Häufig vernachlässigt

 

Prediger vernachlässigen häufig diese bedeutenden Zweige des Werkes: Gesund­heitsreform, Geistesgaben, Haushalterschaft und die großen Abteilungen des Missi­onswerkes. Unter ihren Anleitungen mögen viele die Theorie der Wahrheit erfassen, aber mit der Zeit wird sich herausstellen, dass einige darunter sein werden, die den Prüfungen Gottes nicht standhalten. Der Prediger baute auf dem Fundament mit Heu, Holz und Stoppeln, die dann von dem Feuer der Versuchung verzehrt werden.

The Review and Herald 12. Dezember 1878

 

 

Nicht den Platz der Bibel einnehmen

 

Die Zeugnisse von Schwester White sollten nicht an die erste Stelle gesetzt werden. Gottes Wort ist der unbeirrbare Maßstab. Die Zeugnisse sollten nicht den Platz des Wortes einnehmen. Große Sorgfalt sollte von allen Gläubigen angewandt werden, um diese Fragen sorgfältig voran zu bringen, und hört auf, darüber zu sprechen, wenn genug gesagt wurde. Alle sollten ihren Standort anhand der Schrift prüfen und jeden Punkt, er als Wahrheit ausgerufen wird, am geoffenbarten Wort Gottes nachweisen.

Aus der Schatzkammer der Zeugnisse II, 251

 

Die größeren und die kleineren Lichter

Wenig Beachtung ist der Bibel geschenkt worden, und deshalb hat der Herr ein kleineres Licht gegeben, um die Menschen zum größeren Licht zu führen.  Evangelist 37,1902
 

Überwinden der Opposition

 

Die Predige) eröffnen ihre Tirade und das besonders gegen Schwester White. Aber das schadet nur ihnen selbst. Ich bringe »Das Leben Jesu«, »Der große Kampf«, »Patriarchen und Propheten« und »Christus unser Heiland« in die Familien. Während nun die Prediger gegen mich arbeiten, spreche ich zu den Menschen durch meine Schriften. Ich glaube, dass Menschen sich dadurch zur Wahrheit bekehren. Wir führen sie dadurch zum Gesetz und zu den Zeugnissen. Wenn sie nicht gemäß diesem Wort sprechen, dann deshalb, weil kein Licht in ihnen ist. Brief 217,1899

 

Beurteilung nach ihren Früchten

 

Die Zeugnisse sollen nach ihren Früchten beurteilt werden. Welcher Geist strömt aus ihren Belehrungen? Zu welchen Ergebnissen führt ihr Einfluss? Alle, die es wünschen, können sich mit den Früchten dieser Gesichte vertraut machen....

Entweder belehrt Gott seine Gemeinde, rügt ihr Unrecht und stärkt ihren Glauben, oder er tut es nicht. Entweder ist dieses Werk von Gott oder es ist nichtvon ihm. Gott tut nichts mit Satan gemeinsam. Mein Tun trägt darum entweder den Stempel Gottes oder den des Feindes. In dieser Hinsicht gibt es keine Halbheiten. Die Zeugnisse stammen entweder vom Geist Gottes oder aber vom Teufel. Schatzkammer der Zeugnisse II, 258

 

Gott spricht durch die Zeugnisse

 

Wir müssen ... den Weisungen folgen, die durch den Geist der W

eissagung gegeben werden. Wir sollen die Wahrheit für diese Zeit lieben und ihr gehorchen. Das wird uns vor der Annahme von Irrtümern bewahren. Gott hat durch sein Wort zu uns gesprochen. Er hat zu uns geredet durch die Zeugnisse an die Gemeinde und durch die Bücher, die uns helfen, unsere gegenwärtige Pflicht und die Stellung klarzulegen, die wir jetzt einnehmen müssen. Aus der Schatzkammer der Zeugnisse III, 235

 

Ellen White ist nicht die Urheberin ihrer Bücher. Sie enthalten die Unterweisungen, die ihr Gott während ihres Lebenswerkes gegeben hat, und wertvolle, tröstende Erkenntnisse, die Gott seiner Dienerin gnädigerweise gegeben hat, um sie der Welt weiterzugeben. Aus den Seiten [ihrer Bücher] soll das Licht in die Herzen von Männern und Frauen scheinen und sie zum Heiland führen. Der Herr hat erklärt, dass diese Bücher in der [ganzen] Welt verbreitet werden sollen. Die in ihnen enthaltene Wahrheit wird für den Empfänger „ein Geruch des Lebens zum Leben" sein (2 Kor 2,16). Diese Bücher sind stille Zeugen für Gott.

Der Herr hat seinem Volk viele Unterweisungen gegeben, Zeile um Zeile. Der Bibel wurde wenig Beachtung geschenkt, und [daher] hat der Herr ein kleineres Licht gegeben, um Menschen zu dem größeren Licht [der Bibel] zu führen. Wie viel Gutes könnte erreicht werden, wenn die Bücher, die dieses [kleine] Licht enthalten, mit der Entschlossenheit gelesen würden, die in ihnen enthaltenen Prinzipien in die Tat umzusetzen! Es gäbe eine tausend Mal größere Wachsamkeit, tausend Mal mehr Selbstverleugnung und inten­sive Anstrengungen; und viel mehr [Menschen] würden sich heute des Lichtes der gegenwärtigen Wahrheit erfreuen.Spr 4,18) -Advent Review and Sabbath Herald, 20. Januar 1903 

Diese Bücher sind stille Zeugen für Gott. 

Der Herr hat seinem Volk viele Unterweisungen gegeben, Zeile um Zeile. Der Bibel wurde wenig Beachtung geschenkt, und [daher] hat der Herr ein kleineres Licht gegeben, um Menschen zu dem größeren Licht [der Bibel] zu führen. Wie viel Gutes könnte erreicht werden, wenn die Bücher, die dieses [kleine] Licht enthalten, mit der Entschlossenheit gelesen würden, die in ihnen enthaltenen Prinzipien in die Tat umzusetzen! Es gäbe eine tausend Mal größere Wachsamkeit, tausend Mal mehr Selbstverleugnung und inten­sive Anstrengungen; und viel mehr [Menschen] würden sich heute des Lichtes der gegenwärtigen Wahrheit erfreuen.

(Spr 4,18) -Advent Review and Sabbath Herald, 20. Januar 1903

 

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.