Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tradition: Wir können mit Gott Gemeinschaft haben, während wir wissentlich sündigen

Wahrheit: Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit Gott haben, während wir wissentlich sündigen, lassen wir uns täuschen

 Und das ist die Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen: Gott ist Licht, und in ihm ist keine Finsternis. Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, und wandeln in der Finsternis, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit. Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander, und das Blut Jesu Christi*, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde. Wenn wir sagen, wir haben keine Sünde, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. Wenn wir sagen, wir haben nicht gesündigt, so machen wir ihn zum Lügner und sein Wort ist nicht in uns. Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt. Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist. I.Joh 1,5-2,1

Die Briefe des Johannes atmen einen Geist der Liebe. Wenn er aber mit jener Klasse in Berührung kommt, die das Gesetz Gottes bricht und dennoch behauptet, ohne Sünde zu leben, zögert er nicht, sie warnend auf ihre furchtbare Täuschung hinzuweisen. SL 68 (GL 60,61)

 Kinder, niemand verführe euch! Wer die Gerechtigkeit tut, ist gerecht, "wie er gerecht ist. Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel, denn der Teufel sündigt von Anfang an. Hierzu ist der Sohn Gottes geoffenbart worden, damit er die Werke des Teufels vernichte. Jeder, der aus Gott geboren ist, tut nicht Sünde, denn sein Same bleibt in ihm; und er kann nicht sündigen, weil er aus Gott geboren ist. Hieran sind offenbar die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels: Jeder, der nicht Gerechtigkeit tut, ist nicht aus Gott, und wer nicht seinen Bruder liebt. I.Joh 3,7-10 Rev. Elb.

Es gibt jene, die behaupten heilig zu sein, die erklären, dass sie ganz dem Herrn gehören, und die ein Recht auf die Verheißungen Gottes beanspruchen, während sie seinen Geboten keinen Gehorsam leisten wollen. Diese Gesetzesbrecher beanspruchen alles, was den Kindern Gottes verheißen ist. Dies aber ist eine Anmaßung ihrerseits, denn Johannes sagt uns, dass wahre Liebe zu Gott sich im Befolgen aller seiner Gebote offenbart. AA 562,563 (WA 565)

Und hieran erkennen wir, dass wir ihn erkannt haben: wenn wir seine Gebote halten. Wer sagt: Ich habe ihn erkannt, und hält seine Gebote nicht, ist ein Lügner, und in dem ist nicht die Wahrheit. Wer aber sein Wort hält, in dem ist wahrhaftig die Liebe Gottes vollendet.  1 Joh 2,3-5 Rev. Elb.

Wenn wir in Christus bleiben, wenn die Liebe Gottes in unserem Herzen wohnt, stehen unsere Gefühle, unsere Gedanken und unsere Taten in Einklang mit dem Willen Gottes. Das geheiligte Herz ist in Einklang mit den Geboten des Gesetzes Gottes. AA 563 (WA 561)

Hieran erkennen wir, dass wir in ihm sind. Wer sagt, dass er in ihm bleibe, ist schuldig, selbst auch so zu wandeln, wie er gewandelt ist.  I.Joh 2,5-6 Rev. Elb.

Wahre Heiligung ist nicht mehr und nicht weniger als Gott zu lieben von ganzem Herzen, in seinen Geboten und Anweisungen untadelig zu wandeln. Heiligung ist kein Gefühl, sondern ein Prinzip vom Himmel, das alle Leidenschaften und Wünsche unter die Steuerung von Gottes Geist bringt. Dieses Werk wird durch unseren Herrn und Heiland getan. FW 87

Durch den Glauben an Jesus Christus wird die Wahrheit im Herzen f angenommen und der Mensch gereinigt und geheilt. Jesus wurde' „durchbohrt um unserer Vergehen willen, zerschlagen um unserer Sünden willen. Die Strafe lag auf ihm zu unserm Frieden, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden." (Jes 53,6 Rev. Elb.)

Kann man geheilt werden, während man wissentlich sündigt? Nein! Der echte Glaube sagt: „Ich weiß, dass ich gesündigt habe; aber Jesus hat meine Sünde vergeben. In Zukunft werde ich der Versuchung in und durch seine Macht widerstehen." „Und jeder, der diese Hoffnung auf ihn hat, reinigt sich selbst, wie er rein ist." (l.Joh 3,3 Rev. Elb.) Er hat ein bleibendes festes Prinzip in der Seele, durch das er die Versuchung überwinden kann. SD 297

Und ihr wisset, dass er geoffenbart worden ist, auf dass er unsere Sünden wegnehme; und Sünde ist nicht in ihm. Jeder, der in ihm bleibt, sündigt nicht; jeder, der sündigt, hat ihn nicht gesehen noch ihn erkannt.

Kinder, dass niemand euch verführe! l.Joh 3,5-7 Elb.

Wir dürfen jene, die behaupten, in Christus zu bleiben, während sie in Übertretung von Gottes Gesetz leben, genauso einschätzen wie der geliebte Jünger. Es existieren in diesen letzten Tagen Übel, die jenen ähneln, die das Gedeihen der Urgemeinde gefährdeten. Die diesbezüglichen Lehren des Apostels Johannes sollten sorgfältig beachtet werden. AA 554 (WA 557)

Menschen mögen rufen: „Heiligkeit! Heiligkeit! Heiligung! Heiligung! Hingabe! Hingabe!", und doch nicht mehr praktische Erfahrung darin haben, als der Sünder mit seinen verderbten Neigungen. Gott wird diesen getünchten Mantel angeblicher Heiligung, den sich einige, fleischlich Gesinnte, übergeworfen haben, um die Missgestalt der Seele zu verbergen, bald herunterreißen. IT 336 (Sch I 100)

Die größte Beleidigung, die wir ihm zufügen können, besteht darin, dass wir behaupten, seine Jünger zu sein, während unsere Worte, unsere Gesinnung und unsere Taten den Geist Satans offenbaren. 3BC I 160 (BK 169)

Wir müssen unsern Nächsten lieben, hört man es überall rufen, besonders von jenen, die für sich Heiligung beanspruchen. Aber wahre Liebe ist zu rein, um auch nur eine Sünde zuzudecken, die nicht bekannt worden ist. Während wir die Menschen lieben sollen, für die Christus starb, dürfen wir keinen Kompromiss mit dem Bösen eingehen. Wir dürfen uns nicht mit dem Rebellen verbinden und dies Liebe nennen. Gott fordert, dass sein Volk in dieser Zeit so unnachgiebig für das Recht einsteht wie Johannes im Widerstand gegen seelenzerstörende Irrtümer. AA 554,555 (WA 552)



 

 

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.