Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was heißt Erlösung?

 

Erlösung oder Loskauf oder Befreiung hat eigentlich die selbe Bedeutung.

(Gottes Handeln, aus Gnade ) Christus hat die Menschheit durch seinen Tod erlöst, er hat uns losgekauft aus der Macht der Sünde und des Todes, er hat uns befreit, damit wir IHM alleine dienen können.

(Entscheidung des Menschen)  Wer dieses Angebot für sich annimmt,

(Gottes handeln, aus Gnade) wird durch Christi Blut gerechtfertigt.

 

zu diesem Zeitpunkt wäre der Mensch auch für das ewige Leben gerettet. Das wäre die Situation, in der sich der Schächer am Kreuz befand.

Leider oder zum Glück ist das in den wenigsten Fällen so. Mit der Wiedergeburt beginnt die Heiligung, ein gehorsames Leben nach Gottes Willen. Was wirklich Erlösung bedeutet wollen wir an Hand eines Beispiel betrachten

Paulus schrieb in 1.Kor.10 (SLT)

Ich will aber nicht, meine Brüder, daß ihr außer acht laßt, daß unsere Väter alle unter der Wolke gewesen und alle durch das Meer hindurchgegangen sind.
2 Sie wurden auch alle auf Mose getauft in der Wolke und im Meer,
3 und sie haben alle dieselbe geistliche Speise gegessen und alle denselben geistlichen Trank getrunken;
4 denn sie tranken aus einem geistlichen Felsen, der ihnen folgte. Der Fels aber war Christus.
5 Aber an der Mehrzahl von ihnen hatte Gott kein Wohlgefallen; sie wurden nämlich in der Wüste niedergestreckt.
6 Diese Dinge aber sind zum Vorbild1 für uns geschehen, damit wir nicht nach dem Bösen begierig werden, so wie jene begierig waren.
7 Werdet auch nicht Götzendiener, so wie etliche von ihnen, wie geschrieben steht: »Das Volk setzte sich nieder, um zu essen und zu trinken, und stand auf, um sich zu vergnügen«.2
8 Laßt uns auch nicht Unzucht treiben, so wie etliche von ihnen Unzucht trieben, und es fielen an einem Tag 23 000.
9 Laßt uns auch nicht Christus versuchen, so wie auch etliche von ihnen ihn versuchten und von den Schlangen umgebracht wurden.
10 Murrt auch nicht, so wie auch etliche von ihnen murrten und durch den Verderber umgebracht wurden.
11 Alle diese Dinge aber, die jenen widerfuhren, sind Vorbilder, und sie wurden zur Warnung3 für uns aufgeschrieben, auf die das Ende der Weltzeiten gekommen ist.
12 Darum, wer meint, er stehe, der sehe zu, daß er nicht falle!
13 Es hat euch bisher nur menschliche Versuchung4 betroffen. Gott aber ist treu; er wird nicht zulassen, daß ihr über euer Vermögen versucht werdet, sondern er wird zugleich mit der Versuchung auch den Ausgang schaffen, so daß ihr sie ertragen könnt.

          

Zwischen der Knechtschaft und der Freiheit, die die Israeliten durch ihren Auszug aus Ägypten erlangten, standen fünf Schritte, in denen zwei verschiedene Tode eingeschlossen waren.

      

zuerst mußte das Lamm sterben und dann die Erstgeburt der Ägypter. Bevor nicht beide Tode in der genannten Reihenfolge stattgefunden hatten, konnte und würde Israel nicht aus Ägypten ziehen. Es sollte niemandem schwerfallen, das zu sehen.

FOLGLICH

ist es nicht genug, daß Christus,das Lamm, am Kreuz starb. Die Erstgeburt — das böse Leben, mit dem wir geboren werden und das über uns herrscht — muß auch sterben, bevor wir von der Macht der Sünde frei sein können.

 

»Wir wissen ja. daß unser alter Mensch [unser Erstgeborener] mit ihm [dem gekreuzigten Lamm] gekreuzigt ist. damit der Leib der Sünde vernichtet werde, so daß wir hinfort der Sünde nicht dienen.« Römer 6.6.


 
1.) Alle, die wollten und mit auszogen wurden aus der Knechtschaft Ägyptens erlöst-befreit
wer nicht mit auszog, wurde nicht erlöst!
 
Ägypten steht auch für Sünde-Macht der Sünde-Sklavenhalter. Alle, die heute wollen, können auf Grund des Opfers Jesu aus der Macht der Sünde befreit werden.
 
2.) Alle, die mit durch rote Meer zogen wurden getauft
Wer nicht mit durch Meer ging, nicht getauft wurde, gehörte fortan nicht zum Volk Gottes.
 
Die Glaubenstaufe heute, aus Wasser und Geist, steht auch am Anfang des Glaubensweges als Gottes Kind.
 
3.) Nach dem Durchzug (Taufe), verlangte Gott von (jetzt) seinem Volk einen absoluten Gehorsam.
Er gab ihnen eine Abbild seines Charakters in Form der 10 Gebote und andere Willenserklärung.
 
wer nicht gehorsam war und nicht Gottes Wort beachtete, kam nicht ins gelobte Land, obwohl sie erlöst wurden und getauft waren.
 
So sollte auch heute, für einem Menschen, der durch Taufe Gottes Kind wurde, Gottes Wort und sein Wille im Vordergrund stehen, um in Gottes Wegen zu wandeln.
 
So wird auch keiner ins Reich Gottes Kommen, der Gottes Wort missachtet, sein eigens Leben im Dienste der Welt  lebt
Auch wenn ich glaube, dass ich erlöst und getauft bin, zählt alleine das neue Herz, welches ich bei der Wiedergeburt bekomme.
 
 
 
Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.